.

Wittenbergerger Judensau entfernen

Von Karl-Heinz Wesemann  17.9.2017

Pfarrer Thoma s Piehler, LeipzigPfarrer Thomas Piehler: "Wir glauben, dass es ein wunderbares Zeichen im Luther Jubiläumsjahr währe, die Judensau, die schon lange dort hängt, in ein Museum übergebracht wird".

Bei der Stadtbesichtigung von Wittenberg fiel uns eine Demonstrationsgruppe vor der Stadtkirche (Kirche von Martin Luther) auf.Demo in Wittenberg Auf Nachfrage stellte sich heraus, es ging um die Judensau, (eine Spottskulptur von 1305 in Form einer Sau an der Stadtkirche von Wittenberg. Eine Gruppe Gläubiger Christen, unter Leitung von Pfarrer Thomas Piehler aus Leipzig, hatte sich versammelt, um im Lutherschen Jubiläumsjahr, vor 500 Jahren hatte Luther seine Thesen an die Schlosskirche von Wittenberg angeschlagen, auf diese viel diskutierte Schmähskulptur  hinzuweisen.

Ein Video dazu  hier:  VideostartbuttonSpottskulptur in Wittenberg 2

Dieser Artikel wurde bereits 446 mal angesehen.